Das falsche Gewicht
Das falsche Gewicht

„Das falsche Gewicht“ zählt zu den bekanntesten Werken von Joseph Roth, entführt die Zuschauer weit in den Osten, als Galizien noch zur österreichischen Monarchie gehörte. Das karge Leben an der Grenze, wo Schmuggler und Betrüger ihr undurchsichtiges Treiben zu verstecken wissen, treibt den pflichtbewussten Eichmeister Anselm Eibenschütz schließlich in die Arme der schönen Zigeunerin Euphemia. Man wird durch die gespielte Erzählung hineingezogen in das ausweglose Schicksal der Hauptfiguren, in ihre Hoffnungen und Enttäuschungen, in Liebe, Leidenschaft und Tod.

Literatur in Szene
Joseph Roth
DAS FALSCHE GEWICHT
Der Erzähler und weitere Rollen Joseph Lorenz
Der Eichmeister, Anselm Eibenschütz Marcello de Nardo
Die Zigeunerin, Euphemia Julia Stemberger
Musik:
Helmut T.Stippich - Akkordeon
Reinhard Uhl - Klarinette
Aliosha Biz - Geige
Idee, Fassung, Gestaltung:
Renate Loidolt
PREMIERE:
Sonntag, 8. Juli 2018, 11.00 Uhr
THEATER REICHENAU – Neuer Spielraum
Dauer: 90 Minuten, Keine Pause
Literatur in Szene

Seit 2014 hat Renate Loidolt ihre vormaligen Talkshows zu „Szenischen Lesungen“ entwickelt, die jedoch durch ihre detaillierte Inszenierung, die lebendige Darstellung der Protagonisten und die immer aufwändigere Bühne, Livemusik, Kostüm- und Lichtgestaltung bald diesem Begriff nicht mehr entsprachen.

„Der Prozess“ – „Das brennende Geheimnis“ – „Alma Mahler“ (mit Senta Berger) – „Amok“ – sind in der Folge immer mehr zu einem eigenen literarischen Format gewachsen, das nun eine neue Bezeichnung führt: „LITERATUR IN SZENE“.

Weiterhin steht das Buch, die erzählte Novelle im Vordergrund – das Manuskript wird vom Schauspieler vielfältig verwendet, es wird daraus gelesen, es wird zum Requisit, zu Boden geworfen, eingerollt oder ausgebreitet – wie es gerade zum Spiel passt. Aber das Buch spielt immer mit – die Literatur wird zur Szene, die Erzählung wird lebendig.

Renate Loidolt
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
Juli
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
3
4
5
August
Aufführungstage sind hervorgehoben.
Beginnzeiten siehe SPIELPLAN.