DAS NEUE BUCH

Welches waren die markanten Stationen, die diese erfolgreiche Entwicklung der Festspiele Reichenau bewirkt haben?
So viel Datenmaterial, Textbücher, Fotos, Zahlen, Besucher, Künstler, Schauplätze…
Da brauchte es schon ein richtiges Buch, um die entscheidenden Schritte in einer rund gefassten Geschichte zu vereinen.
Ein Buch von der Entstehung, den Anfangsjahren, den Höhepunkten und dem rasanten Verlauf bis zur Gegenwart.
Als Gründer und Leiter der Festspiele Reichenau entschieden wir uns bei der Auswahl der Autoren für Michaela Schlögl, die schon eine Reihe von Kulturbüchern verfasst hat, z.B. die Rudolf Buchbinder–Biographie „Da capo“, das große Buch zu „200 Jahre Gesellschaft der Musikfreunde in Wien“ oder neu seit Oktober 2018 „Die Wiener Staatsoper“.

Der renommierte Styria-Verlag hat das Buch produziert und seine besten Kräfte beigesteuert, dass hier ein reich bebildertes, interessant lesbares Werk entstand, das mit Beginn der Festspiele Reichenau am 1. Juli 2018 präsentiert wurde.

Alle Besucher und Stammgäste können ihre Erinnerungen auffrischen, die sie mit der einen oder anderen Vorstellung besonders verbinden. Dreißig Jahre sind eine lange Zeit, in der so manche wertgeschätzte Menschen von uns gegangen sind, Weggefährten und Partner, mit denen man die Vorstellungen und schöne Sommertage hier gemeinsam erlebt hat oder Künstler, die uns allen Freude mit ihrem Spiel auf unseren Bühnen bereitet haben.
Es ist ein Buch, das man immer wieder zur Hand nehmen kann, mit Bildern, die das Erlebte unvergesslich machen.
Ein Geschenk, das man sich selbst macht – und vielleicht auch guten Freunden.

Renate und Peter Loidolt