Joseph Roth
„DIE GESCHICHTE VON DER
1002. NACHT“
Der Erzähler
Mizzi Schinagl Alina Fritsch
Baron Taittinger Dominik Raneburger
Josephine Matzner Chris Pichler
In verschiedenen Rollen:
Thomas Kamper, Philipp Stix
Musik: Helmut Stippich
Ort der Handlung: Wien um 1880
Idee, Fassung, Gestaltung:
Renate Loidolt
PREMIERE:
Samstag, 11. Juli 2020, 11.00 Uhr
THEATER REICHENAU – Neuer Spielraum

Joseph Roth erzählt in diesem Wiener Sittenbild um 1880 die aufregende Geschichte der jungen Mizzi Schinagl. Als Geliebte des leichtlebigen Rittmeisters, Baron Taittinger, wird das einfache Mädel zum Spielball einer unglaublichen, höfischen Geschichte.

Der Schah von Persien kommt auf Staatsbesuch nach Wien.
Überdrüssig der vielen Weiber seines Harems, will er die Liebeskunst des Abendlandes kennenlernen und wünscht sich dafür eine schöne Gräfin der Wiener Gesellschaft für eine Nacht. Baron Taittinger soll „die fatale Geschichte“ einfädeln. Weil es mit der hiesigen Moral nicht vertretbar ist, diesen Wunsch zu erfüllen, führt Taittinger durch nächtliche Winkelzüge dem Schah eine schöne Doppelgängerin der Gräfin zu: die Mizzi Schinagl.

Mizzi hat inzwischen professionell im Freudenhaus der Frau Matzner die Liebe praktiziert und schenkt dem Schah eine „angenehme“ Nacht, nichts Aufregendes für den verwöhnten Herrscher, dennoch einer reichen Belohnung wert: er lässt ihr am nächsten Tag einen kostbaren Perlenschmuck überbringen.

Mizzi Schinagl ist plötzlich eine reiche Frau und muss ihr Leben neu organisieren…

Der Erzähler führt mit seinem Manuskript durch die verschiedenen Stationen und Personen des Romans und lässt viele Szenen durch ein freies Spiel der Schauspieler ganz lebendig werden.
Helmut Stippich wird als bewährter musikalischer Partner von Renate Loidolt die Handlung auf seinem Akkordeon passend begleiten.

Zur Vergrößerung und Download auf das gewünschte Bild klicken.
Alina Fritsch
Alina Fritsch
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
Juli
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
August
3
4
5
6
Aufführungstage sind hervorgehoben.
Beginnzeiten siehe SPIELPLAN.