Heimito von Doderer
„DIE WASSERFÄLLE VON SLUNJ“
Romanbearbeitung für die Bühne: Nicolaus Hagg
Robert Clayton, Industrieller Günter Franzmeier
Harriet, seine Frau Emese Fay
Donald, beider Sohn Dominik Raneburger
Monica Bachler, Ingeneurin Johanna Arrouas
Gräfin Ergoletti Mercedes Echerer
Zdenko, Student Tobias Reinthaller
Chwostik, Büroleiter von Clayton & Co Gerhard Roiss
Milohnic, sein Vertrauter Christoph Zadra
Dr. Eptinger, Rechtsanwalt Sascha O. Weis
Finy}zwei leichte Damen Gabriela Benesch
Feverl Dunja Sowinetz
Die Handlung spielt in Wien - vor dem 1. Weltkrieg
Regie: Beverly Blankenship
Bühne: Peter Loidolt
Kostüme: Erika Navas
Licht: John Lloyd Davies
Rechte: C.H.Beck OHG, München
THEATER REICHENAU – Neuer Spielraum

Nach der „Strudlhofstiege“ (2009) und „Doderers Dämonen“ (2016) hat Nicolaus Hagg nun einen dritten Doderer-Roman für die Festspiele Reichenau dramatisiert. Wieder ist es ein Werk mit hoher Personenfülle, das sich über einen längeren Zeitraum erstreckt. In bewährter Weise hat Hagg maßgebliche Personen, Szenen und Abläufe handlungsstark herausgearbeitet und „in die pulsierende, weltoffene Metropole des Habsburgerreiches Wien“ gesetzt. So wird es ein Kaleidoskop der K&K Monarchie mit Charakteren aus den unterschiedlichen sozialen Schichten.

Der englische Industrielle Robert Clayton will in Wien eine Niederlassung von Clayton & Co gründen. Für den erfolgreichen Aufbau der Firma findet er Herrn Chwostik, den „Urtypus des Wieners“. Dessen originelle, humorige Lebenshintergründe scheinen aufs erste gar nicht mit seiner geschäftlichen Tüchtigkeit zusammenzupassen – aber er ist die wahre Stütze der Firma. Insbesondere als der Sohn, Donald Clayton, zehn Jahre später nach Wien kommt.
Donald, ein ernsthafter, schweigsamer junger Mann steht im Schatten seines brillanten Vaters, auch wenn es um die Frauen geht. Bei einer Soirée der Gräfin Ergoletti lernt er die Ingenieurin Monica kennen, verpasst aber den entscheidenden Moment, indem er sie ganz gewinnen oder ganz verlieren muss. Dass Monica sich schließlich mit Robert Clayton, seinem Vater, verlobt, während er auf Reisen ist, bricht ihm das Herz.

Es ist Doderers letzter Roman, den er vollenden konnte und der 1963 unter dem Titel „Roman Nr. 7/1. Die Wasserfälle von Slunj“ erschien, die zwei weiteren Teile der geplanten Tetralogie erschienen posthum.
Die titelgebenden Wasserfälle von Slunj in Kroatien bilden gleichsam die Klammer der Romanhandlung

Zur Vergrößerung und Download auf das gewünschte Bild klicken.
Doderer Collage
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
Juli
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
1
2
August
3
4
5
6
Aufführungstage sind hervorgehoben.
Beginnzeiten siehe SPIELPLAN.